Die Festival Packliste für Frauen – Damit Du alles dabei hast

Sommer, Sonne, Festivals! Ob Melt, Fusion oder Pangea. Ob kultige Klassiker, Surf-Festivals oder kleine elektronische Diamanten im zauberhaften Nirgendwo. Sie haben eines gemeinsam: Wir freuen uns auf Sie. Wir freuen uns auf eine fabelhafte Zeit mit tollen Menschen. Auf Musik, Kind sein, frei sein, Los lassen!

Wir lassen nicht nur den Alltag sondern auch den Komfort hinter uns. Festival bedeutet in der Regel Tage ohne Dusche, Dixie-Toiletten, dafür Schwitzen, Regen, Schlamm… je nach Wetter.

Je nachdem, ob Du mit der Bahn, dem Bassliner, dem Auto oder dem Bulli anreist, muss Frau anders packen. Für den Durchschnitts-Festival-Besucher gilt: So wenig wie möglich mitnehmen.

Ich war schon auf zahlreichen Festivals, klein und groß, nah und fern, unterwegs. was mich meistens gestört hat war zu viel Gepäck. Hier erfährst Du, was Du wirklich brauchst. Deshalb habe ich zwei Kategorien gebildet: Es gibt eine Basis-Liste, die für alle gilt. Und eine Luxus-Liste für all diejenigen, die mit Auto oder VW-Bus anreisen und alles voll packen können. Du kannst selbst entscheiden, ob Du dich in die Basis-Kategorie zählst oder als Luxus-Hippie-Girl ;-) Obendrauf gibt es noch eine Liste mit Festival-Aaccessoires wie Seifenblasen, Glitzer, Led-Ballons, usw.

Für alle gilt: Der Trick liegt im Kombinieren. Stücke, mit denen man nichts kombinieren kann bleiben zu Hause. Nimmt nur unnötig Platz weg. Bleib dabei so farbneutral wie möglich

Auch Teile, die man nur eventuell gebrauchen könnte, kommen nicht in den Rucksack. Erstmal. Wenn noch Platz und Gewicht übrig ist, darf gern der ein oder andere Glücklichmacher hinein wandern.

Wir gehen aus von vier Tagen Festival (wobei der erste Tag der Anreisetag ist und daher nur halb zählt)

Und los geht’s:

Gilt für jede von Euch

In der Never Forget Liste ist alles aufgelistet, was auf keinen Fall zuhause gelassen werden sollte.

Never Forget – die Basic Ausstattung

Basics

  • Festival-Ticket (!)
  • Schlüssel
  • Bargeld + EC-Karte
  • Ausweis (Portemonnaie eben)
  • Anfahrtsplan oder Navi
  • Handy (Smartphones dienen mittlerweile auch als tolle Kameras für schöne Erinnerungsfotos)
  • Mobiles Ladegerät
  • Schlafsack
  • Isomatte
  • Ohrstöpsel
  • Regenschirm (Dient auch als Sonnenschirm)

Hygiene und Apotheke

  • Zahnbürste
  • Zahnpasta (Gibt Probepackungen in Drogeriemärkten)
  • Abschminktücher
  • Feuchttücher
  • 1 Rolle Toilettenpapier
  • Pille/Kondome/Tampons/Medikamente sofern notwendig
  • Kopfschmerztabletten (falls Du sie nicht brauchst, wird dich ein anderer dafür lieben.)
  • Elektrolyte (Falls Hitze angekündigt ist)
  • Sonnencreme (am besten abfüllen oder eine mini Flasche kaufen. Gibt es in Drogeriemärkten)
  • Tagescreme (auch hier abfüllen oder eine Proebpackung mitnehmen)
  • Deo
  • Reisehandtuch (Decathlon Link)
  • Schminke muss jeder selbst ermessen. In der Regel genügen Make-up, Kajal und Wimperntusche ja völlig.
  • Zusatz Schminke: Für alle Glitzermäuschen darf natürlich Glitzer nicht fehlen
  • Kleiner Spiegel
  • Kleine Haarbürste
  • Zopfgummis

Kleidung

  • 1 Kapuzenpulli
  • 1 lange Hose (Jeans)
  • 1 lange Stoffhose (Ist super bei Hitze da sie luftig ist)
  • 1 x kurze Hosen oder Shorts
  • 3 Tops
  • ein leichtes Sommerkleidchen (Shorts+Top dürfen auch gegen ein Kleid getauscht werden)
  • 1 x dünne Leggings
  • 3 x Unterhosen
  • 1 BH (schwarz wirkt weniger dreckig) oder Bikinioberteil
  • 3 x Knöchelsocken
  • Mindestens 1 Paar normale oder dickere Socken. Vorher Wettervorhersage checken
  • 1 x Flip Flops (farbneutral)
  • 1 x Sneakers (Converse, Vans o.Ä.)
  • Tuch
  • Turnbeutel oder kleine Tasche furs Festival-Glände (Verstauen von Wasserflasche, Geld usw.)
  • Sonnenbrille
  • Tuch (Stirnband, Schal, Badetuch in einem)

Basic-Festivalianerin

Für alle, die nur das absolut Notwendigste mit nehmen möchten.

Young couple on camping trip Anreise:

Du kommst mit dem Zug, Shuttle oder dem Rad,

Campingausstattung:
Wurfzelt, Isomatte, Schlafsack

Hygiene und Kosmetik:
Hier kommst Du mit meinem Basic-Vorschlag aus

Kleidung:
1 lange Hose, 1 Shorts, 3 Tops, 2 Pullis
Natürlich Unterwäsche, dicke Socken für die Nacht oder falls es kalt wird
Schuhe: genau 2 Paar! Eins davon sind Flip Flops (die kannst Du auch zum Duschen anziehen). Das andere Paar sollte zu all deinen Klamotten kombinierbar sein. Also idealerweise eine Farbe sein, die zum Rest passt. Ich ziehe immer meine grauen Vans an.

Du magst keine Shorts oder zeigst nicht gern Bein?

Nimm 2 leichte Kleidchen mit (darunter kann man auch gut Leggings tragen) Oder eine zweite lange Hose.

Sonnenbrille

Statt BHs trage ich meistens ein Bikini Oberteil. Darin schwitzt man nicht so und falls es einen Badesee gibt, hast Du immer die richtige Kleidung an. Ab ins Wasser J

Tuch: Kann als Hippietuch, Badetuch, Pareo, Schal usw. verwendet werden

Anspruchsvolle Tanzmaus

Für das Hippie-Girl mit Glitzerfimmel und Liebe zu einem Mindestmaß an Komfort. Du kommst mit dem Auto und kannst ohnehin ein bisschen mehr transportieren. Wunderbar. Dann dürfen es gern Luftmatratze statt Isomatte, ein paar mehr Schuhe und ein bisschen mehr Glimmer sein.

Anreise:

Du hast eine Mitfahrgelegenheit, ein Auto oder nimmst den Zug, Shuttle.

Campingausstattung:

  • Größeres Zelt (Wobei die Wurfzelte schon mega praktisch sind. Ich selbst schleppe mich an meinem Vier-Mann-Zelt immer kaputt.)
  • Aufblasbare Luftmatratze + Pumpe (gibt auch welche, die sich selbst aufblasen, dann muss man kleine Pumpe mit nehmen)
  • Göffel oder Campingbesteck
  • Plastik-Teller
  • 1 Plastikbecher
  • Grill oder Campingkocher (Ich schaue immer, dass ich den von jemand anderem mit benutzen darf.)
  • Tücher und Deko zum verzieren des Lagers
  • mindestens drei Feuerzeuge (eins verlierste, eins geht kaputt, eins haste :-)
  • Instrumente (Gitarre, Trommeln, Digeridoos, Maultrommel, Mundharmonika, etc.)

Hygiene und Kosmetik:
Siehe Basis-Liste

Zusätzlich

  • Reise-Föhn (Auf einigen Festivals gibt es mittlerweile Duschen mit Steckdosen)

Kleidung:

  • Gummistiefel
  • Regenjacke
  • oder Regenschirm. Der lässt sich praktischerweise auch als Sonnenschirm verwenden)
  • ein Paar Ersatzschuhe falls die anderen nass werden oder kaputt gehen
  • Schlafshorts und Schlaftop
  • Schmuck: Ohrringe, Ketten (weiter unten findest Du noch ein paar hübsche Festival-Accessoires.)

Sonstiges:

  • Mini Nähset
  • Zigaretten, Tabak, Papers (wenn du Raucher bist, ein Automat befindet sich meist erst im nächsten Dorf)

Luxus-Hippie-Girl

Bus, Bulli Festivals

Anreise:

Bulli, Camper, oder eben ein anderer Bus oder Wohnmobil

Campingausstattung:

– Basics aus der Basis liste
– außerdem Grill oder Gaskocher, Campingeschirr, Besteck
– Kühlbox (vielleicht ist ja ohnehin ein Kühlschrank im Bulli)

Hygiene und Kosmetik:
– Basics siehe Basisliste
– Solardusche
– Falls Duschgel gewünscht, lieber Bio-Produkte verwenden, die die Natur nicht belasten.). Um Platz und Gewicht zu sparen, am besten in kleine Fläschchen abfüllen.

Kleidung:

Alles was rein passt :)
Das Wichtigste findest Du in der Basic-Liste

EXTRAS, die das Festival noch schöner machen

Einwegkamera

Seifenblasen (Seifenblasen im Döschen, als Seifenblasenpistole oder, was ich mir gegönnt habe: diese Seifenblasenmaschine)

Glitzerschminke

UV-Schminke (leuchtet herrlich und man kann sich gegenseitig herrliche Kunstwerke ins Gesicht zaubern.)

Haarkreide

Haarschmuck

Blumenkränze

Temporäre Tattoos

Räucherstäbchen

Fackeln

Kerzen

Wunderkerzen

Ggf. “Kostüme”

Über Konfetti:
Bitte verzichtet auf Konfetti – das belastet die Natur und die Organisatoren haben viel Arbeit damit, die Dinger wieder weg zu machen.

 Was habe ich vergessen? Ich freue mich über Kommentare und Eure Geheimtipps!

3 Comments Die Festival Packliste für Frauen – Damit Du alles dabei hast

  1. Saraletta 17. Juli 2015 at 12:23

    – After sun (für die Frau mit Bulli), wenn da ist und die Haut brennt – herrlich
    – Sprühflasche (so eine für Pfanzen)für mobile kleine Wasserdusche: hat mir schon das Leben geretten bei über 30C
    – Gaffa Tape
    – Fahne und LED Lichter als Deko und zum Camp Wiederfinden-)
    – tiefgefrorene Wasserflaschen, Saft, Tee etc. (ist auch noch nach 1 Tag kalt, zur Kühlung und trinken)

    und jetzte: lets go NOG

    Reply
    1. Jana 20. Juli 2015 at 12:20

      Wow, das sind tolle Ideen! Kommt in zwei Wochen auf jeden Fall in mein Gepäck :-)

      Reply
  2. Jess 10. August 2016 at 9:50

    – Wenn man kein Isoliertes Zelt hat eine Rettungsdecke (Gold/Silber) Das vertreibt ein wenig die Wärme im Zelt :)

    Gerade habe ich mir deine Liste angeschaut, weil es am Freitag erneut auf ein Festival geht und man ja nie auslernt….und dann seh ich dein Foto :) –> 3000° <– :) was ein Zufall

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*