Posts tagged Yoga

Tipp: Yoga Retreat in Österreich

Du suchst ein Yoga Retreat in den Bergen? Dann habe ich einen ganz Besonderen Tipp: Ein Yoga Retreat in Österreich, Wellness und leckeres Essen inklusive.

Yoga ist für mich immer wie ein Kurzurlaub. Yoga gibt mir Energie und ich habe durch regelmäßige Yoga-Praxis keine Rückenprobleme mehr – trotz krummer Sitzposition am Laptop. Daher habe ich mich sehr über die Einladung des Hotel Hochschober gefreut, am Yoga Retreat „Yoga und das Geheimnis der Rauhnächte“ teilzunehmen. Vier Tage Yoga, Berge, Schnee und Wellness – Wie es war, erzähle ich dir in diesem Beitrag.

Meine Yoga Reise

Die Yoga Stunden fanden im China Turm des Hotels statt. Dieser Turm ist DAS Alleinstellungsmerkmal des Hotels. Die Senior Chefs waren schon immer reiselustig und haben ihre schönsten Eindrücke mit nach Österreich gebracht. So gibt es jetzt also ein orientalisches Hamam und einen Chinaturm auf der Thurracherhöhe. Im China Turm finden aber nicht nur die Yoga-Stunden sondern auch Tee-Zeremonien statt. Du kannst dir also nach einer Yoga-Stunde erklären lassen, wie du hochwertige Tees aus aller Welt richtig zubereitest.

Während der Yoga Stunden hat man einen herrlichen Blick auf den Turrachsee und die Berggipfel. Bei Schnee sieht man Skifahrer den Hang hinab düsen. An Material ist alles da, was man braucht: Yogamatten, Blöcke und Decken. Die Fensterbänke sind mit Blumen und Buddhas dekoriert. Dazu gibt es Wasser und Tee, den man sich nehmen kann.

Yoga Retreat im Wellness Hotel
Morgens scheint die Sonne in das Yoga Studio im Chinaturm

Inhalt des Yoga Retreats

Ich habe am Yoga Retreat „Yoga und das Geheimnis der Rauhnächte“ teilgenommen. Das Yoga Retreat ging vom 2.-9. Dezember 2018. Ich durfte an vier Tagen davon kostenlos teilnehmen. So war ich also vom 2.-5. Dezember in Österreich auf der Turracherhöhe und habe vier Tage Yoga Urlaub genossen.

Das Yoga Retreat wurde von Yoga Lehrerin Claudia Mägdefessel durchgeführt. Claudia unterrichtet eigentlich in ihrem eigenen Yogastudio in München. Einmal im Jahr gibt sie ein Yoga Retreat im Hotel Hoschober. Ich kann gut verstehen warum. Die Mischung aus Natur, Berge, hervorragendem Essen, Wellness und Yoga ist perfekt, um so richtig abzuschalten. Mehr bei sich sein geht fast nicht. Die Yoga Stunden selbst begannen und endeten immer mit einem Mantra. Claudia hat ihr eigenes Harmonium mitgebracht, sodass sie die Gesänge am Harmonium begleiten konnte. Aus der Abschlussentspannung weckte sie uns mit einem wunderschönen Klangspiel. Für mich waren die Yoga Stunden die ideale Mischung aus Sport, Entspannung und Spiritualität. Ich würde sofort wieder in einem Yoga Stunden bei Claudia gehen. Sie selbst meinte zu mir, dass sie die Yoga Stunden immer so gestaltet, wie sie sie selbst gern bekommen würde. Diese Einstellung hat mir gut gefallen.

Yoga Retreat mit Claudia Mägdefessel
Claudia Mägdefessel mit ihrem Harmonium

Das Thema des Yoga Referats passte wunderbar zur Adventszeit. Ich finde die Weihnachtszeit immer magisch und die Rauhnächte passen daher prima in diese Zeit. Jeden Tag des Retreats haben wir einer Rausmacht und ihrem Thema gewidmet und entsprechend waren die Yoga Stunden aufgebaut. Nach einer kurzen Einführung am Sonntag wusste ich auch, was Rauhnächte eigentlich sind. Daher für dich hier eine kurze Erläuterung:

Rauhnächte – eine kurze Erläuterung

Die Rauhnächte sind eine mystische Zeit zwischen den Jahren. Das sind die 11 bis 12 Nächte und Tage, welche zwischen dem Mondjahr (28-tägige Mondzyklen, 354 Tage) und dem Sonnenjahr (365 Tage) fehlen. Die Zeit außerhalb der Zeit ist mystisch, magisch: Das
Schicksal kann neu ausgehandelt, die Zukunft vorausgesagt und beschwört werden. Die Rauhnächte beginnen bereits mit der Wintersonnenwende am 21. Dezember und enden mit der Nacht vom 5. Zum 6. Januar.

Jede Nacht/Tag steht für ein bestimmtes Thema, es wird meditiert, geräuchert, orakelt und gewünscht. Dies ist eine Zeit der Innenschau, ein Rückblick auf die zurückliegenden 12 Monate sowie eine Vorausschau auf das was in den kommenden 12 Monaten möglich sein wird. Altes lässt man los, Neues kann kommen. Die Zeit Anfang Dezember eignet sich also sehr gut dafür, um sich auf die mystischen Rauhnächte/-tage vorzubereiten.

Yoga Retreat mit Wellness und Spain den Bergen
Aus den Pools bekam man mich nur schwer wieder heraus… ;)

Das Hotel Hochschober – Wellness und Yoga Hotel in den Bergen

Das Hotel Hochschober wird 2019 stolze 90 Jahre alt. Familie Leeb und Klein führt das Haus in dritter Generation und lässt sich immer wieder Neues einfallen. Das Hotel  liegt idyllisch am Turracher See auf der 1.763 Meter hohen Turracher Höhe in Kärnten, nahe der Grenze zur Steiermark.

Yoga und Wellness sind die großen Schwerpunkte im Hotel Hoschober. Der 5.000 qm großer Wellness- und Spa-Bereich spricht wohl für sich. Das tägliche Yoga-Programm ebenfalls:

Yoga im Hotel Hochschober


Yoga ist ebenfalls ein großes und wichtiges Thema im Hotel Hochschober. Bereits seit 10 Jahren, also lange bevor der Yoga Hype nach Europa kam, gibt es hier Yoga Retreats, Yoga Wochen und Yoga Stunden. Die Gäste können hier jeden Tag kostenlos an den Yoga Stunden teilnehmen. Richtig toll: Essen, Aktivrogramm und die Nutzung des Wellnessbereichs sind im Übernachtungspreis inklusive. Zweimal im Jahr gibt es im Hotel die so genannten Yoga am Berg Wochen mit Yoga Retreats verschiedener Gastlehrer. Dazu gibt es immer wieder Special wie Ydie Yoga Familien Woche, SUP Yoga oder Yoga Wanderungen. Es lohnt sich auf jeden Fall, immer wieder einen Blick auf das Programm zu werfen. Die Yoga Retreats haben tolle Themen wie beispielsweise Faszien Yoga Retreat, Yin Yoga Retreat und – nicht zu vergessen – Yoga und das Geheimnis der Rauhnächte. Das Yoga Retreat an dem ich teilgenommen habe.

Das war bei meinem Yoga-Retreat inklusive:

  • Täglich zwei Yoga-Stunden (1h am An- & Abreisetag)
  • Sämtliches Material
  • Übernachtungen
  • Alle Mahlzeiten
  • Nutzung des Wellness-Bereichs
Yoga Retreat im Winter
So schön sieht das Yoga Hotel aus… | Foto: Hotel Hochschober

Das Wellness-Angebot im Hotel Hochschober


Hier gibt es ein orientalisches Hamam, einen 30 Grad warmen See-Pool, zahlreiche warme Whirlpools, Panorama-Sauna, Dampfbäder, Ruheräume, Wasserbetten, Massagen und vieles mehr. Jeder Bereich ist liebevoll gestaltet und überall gibt es Naschecken mit Leckereien wie Gemüsestifte, Nüsse, Ayran, Buttermilch, im Hamam kandierte Früchte und Tee. Kleine Extras wie Bademantel-Wärmer, Bikini-Trockenschleuder, Körperlotion uvm. Wünsche werden einem hier von den Augen abgelesen noch bevor man sie hat.

Yoga Retreat in den Bergen in Österreich
Im Hamam hat es mir am besten gefallen | Foto: Hotel Hochschober

Meine Lieblingsplätze im Hotel Hochschober

Neben dem wunderbaren Yoga-Raum und dem fantastischen Zimmer fand ich folgende Orte im Hotel besonders schön:

  • Hamam
  • Wortreich – die Bibliothek
  • See-Pool und die anderen heißen Pools
  • Spiele-Zimmer

Das Hamam

Im Hamam brachten die Besitzer des Hotels den Orient nach Österreich. Für den Hamam-Bereich erhielten wir weiße Hamam-Tücher und Holzpantoffeln. Auf einem warmen Stein in der Mitte des Raumes könnte ich stundenlang liegen. Ich wollte gar nicht mehr aufstehen. Dieser dient dazu, die Poren des Körpers durch die Wärme zu öffnen. Danach kann man entweder eine Hamam-Waschung buchen oder sich selbst in den angrenzenden Kabinen waschen. Jede Kabine duftet unterschiedlich, es gibt Dusche und Schalen zum Waschen. Kurz habe ich vergessen, dass ich mich in Österreich befinde. Der Ruheraum heißt Sultansgemach und sieht genau so aus: Bunte Kissen, viele Kerzen, ein Brunnen, Teppiche, kandierte Früchte und ein Samowar mit Tee.

Entspannung im Yoga Retreat
Ich in der Bibliothek des Hotels

Wortreich

Die Bibliothek des Hotels heißt Wortreich und genau das ist sie: Bücherregale bis zur Decke mit Romanen, Wanderführern und vielem mehr. Hier kann man sich entweder an einen gigantischen Tisch setzen der es sich auf einer der gemütlich Liegen gemütlich machen. Diese befinden sich direkt an einem Panorama-Fenster mit Blick auf die Berge. Neben jeder Liege steht eine Stehlampe für das richtige Licht.

Wellness und Yoga Retreat
Links: Der 30 Grad warme Seepool Foto: Hotel Hochschober

Die Pools des Hotels

Ich liebe warmes Wasser, besonders im Freien. Im Wellnessbereich gibt es drei terrassenförmig angelegte Pools mit heißem Wasser und Jacuzzi. Pärchen können sich diese übrigens mit Sekt und Pralinen für einen romanischen Abend mieten.

Besonders cool ist das See-Becken. Dieses ist in den Turrachsee integriert und hat Dank eines ausgeklügelten Systems immer mollige 30 Grad – aus bei Schnee. Kein Wunder wurde dieser Pool zum coolsten Pool Österreichs gekürt.

Yoga Retreat im Hotel Hochschober
Spieletische mit eingelassenen Spieltischen

Spiele-Zimmer

Ich liebe Spiele, vor allem im Winter. Im Hotel Hochschober gibt es einen ganzen Raum zum Spielen. In jede Tischplatte ist ein Spielbrett eingelassen sowie ein Fach für die Spielfiguren. Hier findest du Klassiker wie Dame, Mühle, Schach und viele andere Spiele.

Yoga Retreat mit Luxuszimmern
Das Bett war sooooooo bequem!

Die Zimmer des Hotels

Wir haben zu zweit in einem Superior Stammhaus Zimmer gewohnt. Das Bett war riesig, die Einrichtung gemütlich. Beim Betreten unseres Zimmers hat es herrlich nach Zirbe geduftet. Wir haben auch schnell herausgefunden warum: Zirbenlüfter sorgt in allen Zimmern des Hotels für ein gutes Raumklima. Das Bad mit Badewanne und Regenwald-Dusche ist geräumig und modern. Es gibt ohne Ende Handtücher, einen Bademantel und Schlappen für den Wellnessbereich. Dazu einen Korb, in dem man alles mitnehmen kann. Im Zimmer hat man mehr als genug Platz, um sich auszubreiten. Ich fand das Zimmer sehr schön. Zumal es auch einen Sekretär gab, an dem ich entspannt arbeiten konnte. Ich war ja nicht nur im Urlaub. ;-)

Vier Sterne Kulinarik im Yoga Urlaub

Nicht ganz unwichtig beim Reisen ist das Essen. Gutes Essen macht einen Tag perfekt. Sa Yogis oft vegan sind, erwähne ich es extra: Hier gibt es zu allen Mahlzeiten veganes Essen. Und zwar nicht nur eine langweilige Alternative sondern so richtig gutes Essen. Für das vegan Dinar ist sogar ein eigener Koch mit Ayurveda-Schwerpunkt zuständig. Überhaupt ist das Essen hier so richtig gut. Die vier Sterne sind gerechtfertigt.

Veganes Essen im Yoga Retreat in Österreich
Leckeres veganes Essen | Foto: Hotel Hochschober

Frühstück, Mittagessen, Kuchenbuffet, Abendessen und Käsebuffet sind im Übernachtungspreis inklusive. Du kannst am Anreiset bereits um 11 Uhr am gesamten Programm inklusive Speisen teilnehmen und am Abreisetag bis 18 Uhr alles in Anspruch nehmen. Das kann ich dir auch nur raten, denn das Essen im Hotel Hochschober ist richtig lecker. Zum Dinner gibt es sogar gleich mehrere Gänge.

Ich war am meisten vom Frühstück beeindruckt. Frühstück ist aber auch meine Lieblingsmahlzeit. Nach dem Morgen-Yoga lief ich, noch in Yogga-Pants, schnurstracks in den Frühstückssaal. Dort wartete bereits meine Begleitung (meine Mama) auf mich. Das gibt es zum Frühstück:
Selbst gebackene Brote, Kuchen, selbst gemachte Müslis, Avocado-Creme, Früchte, Smoothies, eine ganze Honigwabe, ein veganes Buffet mit Humus, Cremes, Nüssen, Porridge uvm. Du kannst dir im Entsafter selbst deinen Obst- oder Gemüsesaft zubereiten, dir beim Koch ein frisches Rührei, Omelett oder Spiegelei bestellen. Ganz nach deinen Wünschen wird dir vor deinen Augen alles zubereitet. Käse und Wurst gibt es natürlich auch. Das meiste regional.

Tipp für Alleinreisende: Wer allein kommt, kann mit den anderen Teilnehmern am so genannten Yoga-Tisch essen. Man kann aber auch allein oder eben mit seiner Begleitung essen.

Yoga und Wandern im Yoga Retreat
Lange hat das nicht geklappt bei dem vielen Schnee :D

Yoga und Wandern

Wandern und Yoga passen prima zusammen. Denn bei beidem bin ich voll und ganz bei mir, genieße den Augenblick und ich fühle mich geerdet. Daher haben wir bei unserem Aufenthalt im Hotel Hochschober eine 1,5h lange Wanderung im Schnee zum Grünsee gemacht. Diese kleine See befindet sich im Wald. Im Sommer befindet sich hier eine Yoga-Plattform, bei der Hotel-Gäste Yoga-Stunden mit Blick auf Wald und See machen können. Die Wanderung selbst ist Teil der Drei-Seen-Wanderung (Die dauert ca. 2,5h) und ist auch für ungeübte Wanderer machbar. Im Winter sollte man allerdings darauf achten, Wanderschuhe zu tragen weil es teilweise sehr rutschig sein kann.

Andere Aktivitäten

Durch die hohe Schneesicherheit kann man auf der Turracherhöhe im Winter prima Skifahren.
Ganzjährig lassen sich viele Wanderungen oder Mountainbike-Touren unternehmen. Das Hotel selbst bietet außerdem ein umfangreiches Aktivprogramm, das im Übernachtungspreis inklusive ist. Dieses Programm wechselt jede Woche. Das können beispielsweise Wanderungen, E-Bike-Touren, Schneeschuhwanderungen, Lesungen, Kicker-Turniere, Aqua-Fitness, Tee-Meditation, Hamam-Workshop oder Yoga-Stunden sein. Toll ist, dass man hier mit Freunden oder Familie Urlaub machen kann, die selbst kein Yoga mögen. So kannst du am Yoga Retreat teilnehmen und die anderen können sich solange anders beschäftigen. Meine Begleitung war beispielsweise im Wellness-Bereich während ich auf meiner Yogamatte saß.

Kooperation: Diese Reise entstand in Zusammenarbeit mit dem Hotel Hochschober.

Noch mehr Yoga und Berge

Wenn du noch mehr Tipps für einen schönen Urlaub in den Bergen lesen möchtest, empfehle ich dir meinen Beitrag über das Outdoor-Paradies Piemont in Italien.  Vielleicht ist mein Blogpost über Wandern in Nepal spannend für dich. Für alle surfenden Yogis: In meinem Beitrag über Surf Yoga bekommst du die besten Yoga Übungen zur Vorbereitung auf deinen nächsten Surf Trip.

Yoga Tipps für Outdoor Fans

Top Level Dank Yoga! Yoga und Funsport – Professionelle Athleten schwören drauf. Denn Yoga trainiert so einiges, was für deine sportliche Leistung von wesentlicher Bedeutung ist. Dazu gehören unter anderem: Flexibilität, Balancegefühl und die Atmung. Zudem unterstützt es die Regeneration und schützt vor typischen Sportverletzungen. Wenn auch du dein Level am Fels, beim Laufen, auf einem oder zwei Brettern und einfach nur für dich selbst steigern möchtest, leg los – am besten sofort!

Du liebst es, gut in deinem Sport zu sein? Um deine Ziele mit neuen Trainingsmethoden zu erreichen, ist dieses Yoga eBook das Richtige für dich! Yoga als Training für andere Sportarten – Topatlethen und –Trainer schwören drauf. Denn Yoga macht beweglicher, stärker, konzentrierter. Nutze jahrtausendealtes Yogawissen: Übungen für deinen Sport von Yogaexperten, Leistungssportlern und Medizinern zusammengestellt.

 

Das kostenlose Ebook: Yoga Tipps für Outdoor Fans

Sportscheck hat ein kostenloses Ebook für für Outdoor-Freaks herausgebracht! Hier kannst Du es kostenlos herunterladen.

Yoga Tipps für Outdoor Fans

Das erwartet dich im kostenlosen Ebook: Yoga Tipps für Outdoor Fans

Gezielte Yoga Workouts für deinen Sport! Ob Dehnung, Konzentration oder Muskelkraft: Jede Sportart hat ihren eigenen Fokus. Doch welche Yoga-übung ist wofür geeignet? Sonnengruß, Kobra, Baum – die Namen hast du sicher schon einmal gehört. Aber wie ging der Ablauf? Und welche Vorteile hat Yoganoch? Das eBook beantwortet dir alle Fragen zu deinem persönlichen Sportler-Workout. Deshalb richtet es sich nicht nur an eingefleischte Yoga-Fans, sondern auch an Yoga-Novizen aus der Ski-, Boardsport-, Kletter- und Läuferszene.

Yoga für Boardrider – Snowboard oder Surfboard

Surfe die perfekte Welle: Feile an Balancegefühl und Körperkraft für einen legendären Flow auf Wasser und Schnee Boardsport und Yoga haben eines gemeinsam: Es geht um den Flow auf dem Wasser, im Schnee oder im täglichen Leben. Beide Sportarten schulen Balancegefühl, Beweglichkeit und Körperkraft, fordern aber auch Koordinationsvermögen, bewusste Atmung und Lungenkapazität. Starke, fitte Lungen sind für dich als Wassersportler besonders wichtig.

Yoga für Cliffhanger

Optimiere Beinarbeit, Dynamik und Koordination mit gezieltem Yoga-Workout. Ob Ski Alpin, Freestyle oder Freeriden – für das Skifahren brauchst du enorme Beweglichkeit, eine hervorragend trainierte sowie geschmeidige Muskulatur und ein sicheres Koordinationsgefühl. Wenn du zudem eine gute Balance und hohe Konzentrationsfähigkeit hast, wird jeder Skitag für dich zu einem unvergesslichen Erlebnis. Sie weiß, wie man das erreicht: Ski- und Yogacoach Sonnia Höffken verrät Tipps, wie du mit Yoga all diese Eigenschaften trainierst.

Yoga für SkifreaksHigh im weißen Rausch!

Optimiere Beinarbeit, Dynamik und Koordination mit gezieltem Yoga-Workout. Ob Ski Alpin, Freestyle oder Freeriden – für das Skifahren brauchst du enorme Beweglichkeit, eine hervorragend trainierte sowie geschmeidige Muskulatur und ein sicheres Koordinationsgefühl. Wenn du zudem eine gute Balance und hohe Konzentrationsfähigkeit hast, wird jeder Skitag für dich zu einem unvergesslichen Erlebnis. Sie weiß, wie man das erreicht: Ski- und Yogacoach Sonnia Höffken verrät Tipps, wie du mit Yoga all diese Eigenschaften trainierst.